Es müssen nicht immer Aktien oder Immobilien sein

Alternativen zur Kapitalanlage in Aktien und Immobilien – Die wichtigsten Anlagen wie Aktien und Festgeld haben sich in der weltweiten Finanzkrise und auch in der nachfolgenden Coronakrise als sehr unsicher erwiesen. Es hat teilweise erhebliche Kursverluste gegeben. Daher ist es nur verständlich, dass viele Kapitalanleger nach Alternativen suchen. Der Immobilienmarkt hat dadurch eine großen Nachfrageschub erhalten. Weil aber praktisch alle in das bewährte Betongold investieren wollen, übersteigt die Nachfrage an vielen Orten längst das Angebot an Immobilien. Und die Preise sind in Fantasiehöhen gestiegen, so das mit einem Platzen der Immobilienblase zu rechnen ist. Und ein Invest gleicht einem Casino Spiel wie PlayAmo Schweiz.

Daher ist die Frage, ob es auch rentable und sichere Alternativen zu Aktien und Immobilien gibt. Das Angebot ist breit von Gold, Rohstoffen und Schmuck bis hin zu Oldtimern.

Rohstoffe und Gold gefragt

Gold galt schon immer als sicherer Hafen. Das hat auch damit zu tun, dass Gold immer seinen reinen physischen Wert behält, auch wenn es zu einem totalen Zusammenbruch der FIAT Papierwährungen kommen würde. Allerdings ist der Wert so sehr gestiegen, dass es schon wieder zu Korrekturen kommt. Und ob die Inflationsgefahr sich wirklich realisiert und Gold zu neuen Kurshöhen verhilft, ist auch noch nicht sicher. Trotzdem bleibt Gold wegen seiner Option, es auch mobil als Wert quasi unter der Matratze zu lagern, immer eine wichtige Anlageoption. Rohstoffe sind teilweise problematisch. Die weltweiten Rohstoffpreise und Anlagen an den Rohstoffbörsen sind äußerst volatil. Es ist unsicher, ob zum Beispiel Öl und Gas noch eine große Zukunft haben. Der Ölpreis hat sogar schon einen Negativkurs gesehen. Und die für Smartphones etc. benötigten Seltenen Erden etc. sind auch nur so lange gefragt, solange es keine Alternativen gibt.

Schmuck eher Liebhaberei

Schmuck ist als Kapitalanlage eher nicht geeignet. Zwar gibt es schöne Stücke, die auch einen künstlerischen und historischen Wert haben. Allerdings ist dieser Wert oft nicht als Wertzuwachs zu realisieren. Bei einem Verkauf zählt leider fast nur der reine Wert des Edelmetalls bei Goldgehalt oder der Wert der Edelsteine. Dazu kommt, das gerade Edelsteine oft kaum realistisch bewertet werden. Wenn dann aber bitte im passenden Schmuckkasten.

Oldtimer als Liebhaberei mit Wertzuwachs

Oldtimer können durchaus eine gute Geldanlage sein, allerdings ist hier ein hoher Sachverstand Grundbedingung. Ein Kapitalanleger muss gleichzeitig auch die Expertise als Sammler haben, um zu erkennen, welches Modell die Chance auf eine hohe Wertsteigerung hat. Dazu kommt, dass man auch den teuren Lagerraum oder die Garage braucht. Zudem muss der Oldtimer aufwendig gewartet und gepflegt werden. Das kann sehr teuer sein. Eine alte Scheune reicht keinesfalls als Lagerort aus.

Sachwerte Kunst

Bei Kunstwerken wird es noch komplexer. Bei Kunstwerken ist wirklich der Marktpreis teilweise erheblichen Schwankungen unterworfen und nicht kalkulierbar. Dazu kommt, dass man auch immer einen solventen Käufer finden muss. Die Aufbewahrung zum Beispiel von teuren Gemälden erfordert zudem teure Sicherheitsvorkehrungen und hohe Anforderungen zum Beispiel an die richtige Luftfeuchtigkeit etc. Briefmarken sind auch keine gute Alternative. Im Grunde sind Briefmarken Liebhaberei für Philatelisten. Die wenigen echten Kapitalanlagen in Millionenwert beziehen sich auf wenige einzelne Stücke, die in Auktionshäusern alle paar Jahre verkauft werden

Fazit

Nur bankfähige Anlagen wie Gold sind realistisch wertbeständig.


Categorised in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.